Synology volume crashed

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Martin sagt:

    Ich habe seit einem Tag das gleiche Problem. Die Hauptdisk auf der sich auch die DSM befindet, ist abgestützt.

    1. Wieso haben Sie nicht, wie überall beschrieben, den Support kontaktiert? Wenn doch, was hat dieser bei der Fehlermeldung beigetragen?
    2. Aussagen wie “nicht genügend Power”, oder “auf jeden Fall kann ich jetzt wieder…” sind absolut unangebracht. Was ist die Lösung, welche Alternativen bieten Sie an, wenn option A, B, C… nicht funktionieren. Der Artikel liest sich wie “ich hab es irgendwie hinbekommen, kann sein dass es bei Ihnen nicht funktioniert, aber bei mir ging ja alles gut”. Was heißt “mehr RAM”, wie lagert man Daten auf die Festplatte statt in den RAM? Warum sollte man das tun, und was tun wenn nur eine Festplatte verbaut.

  2. Hallo,
    in meinem Fall war es in einer Firma und ich hatte das Problem mit einer DS1511+ welche schon ein wenig veraltet war.
    Ich hatte die Foren durchsucht da es an einem Wochenende passiert war und hatte noch Zugriff auf eine größere DS3611+ mit core i3 und 6GB RAM. Nachdem ich es mehrmals auf der DS1511 ausprobiert hatte ohne Erfolg habe ich die 5 Festplatten aus dem einen ausgebaut und ins andere eingebaut. Danach hatte es in meinem Fall funktioniert. Meine Vermutung ging jedenfalls in die Richtung, dass es am RAM lag von der DS1511. Ich habe es aber auch nicht weiter verfolgt. Ich habe mir nur gedacht ich teile meine Erkenntnisse mit. Wenn die Statements bei einem 1 Platten-Gerät nicht funktionieren würde ich mich an den Support wenden. Mehr kann ich leider auch nicht sagen.

  3. Andre sagt:

    @Martin: Ihnen ist aber schon klar dass das hier ein privates Blog und kein offizieller Support ist? Hier muss Ihnen niemand Alternativen anbieten. Wenn Ihnen das hier nicht gefällt dann gehen Sie doch einfach weiter 😉

  4. David sagt:

    Hallo Zusammen!
    Ich hatte genau das gleiche Problem mit meiner DS918+ (MIT 12 GB RAM!!!!!).
    Bei mir ging es mit den 4 Befehlen das Volume komplett zu reparieren und jetzt läuft alles wieder super!
    Ich bedanke mich herzlich bei Matthias!
    LG

  5. DeepBlue sagt:

    Ich bekomme leider folgende Meldung:
    /dev/vg1000/lv is in use.
    e2fsck: Cannot continue, aborting.

    Was kann ich machen

  6. Stellen Sie sicher, dass Sie “syno_poweroff_task -d” ausgeführt hatten. Dies sollte an sich ein “unmount” ausführen.
    Ich kann es aber nicht mehr genau sagen, da ich inzwischen keine Synology mehr habe.
    Weiterhin: Diese Befehle funktionieren nicht, wenn ihr Dateisystem BTRFS ist.

  7. Walter Schubert sagt:

    Hallo,
    vielleicht eine doofe Frage aber gibt es eine Lösung wenn ich BTRFS als Dateisystem habe? Habe den Support vor 5 Tagen kontaktiert jedoch seit 3 Tagen keine Rückmeldung mehr. Ich habe die gleiche Fehlermeldung und alle Prüfungen waren jetzt i.O.

  8. Hallo Herr Schubert,
    versuchen Sie es einmal mit “btrfs check –repair /dev/…” anstatt der fsck.ext4 Zeile (https://btrfs.wiki.kernel.org/index.php/Btrfsck).
    Aber ich habe kein Synology mehr und auch kein System mit BTRFS – somit kann ich Ihnen nicht wirklich helfen

  9. BS sagt:

    “syno_poweroff_task -d” hat bei mir zu einem disconnect der ssh session geführt.

    Das lag daran, dass der Fokus im “homedir” war und dieses auf dem “Volume”, weclhes abgehangen wird, lag.

    Also vorher “cd /” und dann wird die Session nicht unterbrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.